Fachgruppe Frauen

08.09.2011
Unsere Frauensprecherin stellt zum Feuerwehrtag einen Flyer vor » Zur Meldung

Wir als Frauen stehen mittlerweile unseren männlichen Kameraden nichts nach. Wir belegen Ausbildungen, stehen unseren Mann in Einsätzen und sind oft auch bei Wettkämpfen immer vorn dabei. Alle Kameradinnen und Kameraden bilden eine tolle freiwillige Feuerwehr und eine super Truppe. Sei mit dabei, wir brauchen Dich!!

   
   
   
   
Yvonne Bode, Frauensprecherin im Kreisfeuerwehrverband Ohrekreis e.V. Nun ist schon eine ganze Zeit vergangen, dass mich die Delegiertenkonferenz am 18.03.2010 zur Verbandsfrauensprecherin des Kreisfeuerwehrverbandes Ohrekreis bestätigt hat.

Mein Name ist Yvonne Bode, bin 33 Jahre alt und wohne zusammen mit meinem Ehemann in Eimersleben.

Mein beruflicher Werdegang begann 1995 in Wolfenbüttel, wo ich eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin über 3 Jahre absolvierte.
Yvonne Bode, Frauensprecherin im Kreisfeuerwehrverband Ohrekreis e.V.
 
Danach führte mich mein Weg durch verschiedene Krankenkassen, die in Braunschweig, Helmstedt und jetzt aktuell in Wolfsburg ansässig sind.

Mein jetziger Arbeitgeber ist die Audi Betriebskrankenkasse, wo ich im Bereich des Arbeitgeberservices tätig bin. Aufgrund der flexiblen Arbeitszeiten in meinem derzeitigen Tätigkeitsfeld, habe ich doch öfter die Möglichkeit mich um private Dinge, wie z. B. die Feuerwehr zu kümmern.

In der freiwilligen Feuerwehr Eimersleben bin ich nun schon seit mehr als 12 Jahren aktives Mitglied. Durch die mehrere Ausbildungen trage ich die Schulterstücke der Löschmeisterin.

Mein Ziel war und ist es noch mehr Frauen für die Feuerwehrarbeit zu begeistern und  das wird mir sicherlich mit der Frauensprechertätigkeit im Verband gut gelingen.

Gern steh ich auch bei Sorgen und Problemen an Eurer Seite und würde mich über den aktiven Austausch zwischen uns Kameradinnen per E-Mail oder auch vielleicht bei einem netten Kaffeeplausch freuen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Yvonne Bode
Verbandsfrauensprecherin des Kreisfeuerwehrbandes Ohrekreis e.V.